Vielleicht ist es Ihnen aufgefallen, dass man sehr oft heutzutage Einmailhandschuhe in den gastronomischen Betrieben benutzt.
Wir haben es vor 3 Jahren auf einen Street Food Markt in Berlin bemerkt.
Es waren vor allem schwarze Handschuhe – ist klar, ganz normale, durchsichtige, sehen nach 30 Minuten tragen unappetitlich aus.
Warum trägt man in der Gastronomie Einweghandschuhe ? Aus Hygienegründen, das werden sich viele denken. Stimmt aber nicht. Die Einweghandschuhe dienen dem Schutz der eigenen Haut.
Mit Hygiene hat das nicht viel zu tun. Beim tragen der Gummi- oder Latexhandschuhen entsteht auf der Haut eine feuchte Atmosphäre, die die Keimbildung nur unterstützt. Dadurch können Allergien entstehen.
Die Handschuhe haben die Aufgabe, wenn man auf der Hand eine Verletzung hat, die Verletzung zu Schützen.
Wir persönlich nutzen die Handschuhe bei Zwiebelschneiden und Kartoffel- und Kürbis bearbeiten.
Auch bei mischen der Füllungen leisten die Handschuhe gute Dienste. Wichtig! Oft die Handschuhe wechseln und nur kurz tragen.

Saubere Hände sind besser als Handschuhe. Und wer Handschuhe trägt, vergisst sogar häufiger auf die Hygiene zu achten.
Fragen Sie nach, warum das Personal die Einmalhandschuhe trägt – wir sind gespannt auf die Antworten.